Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/schnatzfatz

Gratis bloggen bei
myblog.de





Persepolis geschaut

Persepolis, Punk is not ded.

Fragt mich meine Mitbewohnerin, wie ich den Film denn gefunden hätte. Erstmal war ich einen Moment sprachlos. Ein einfaches "Gut" kam mir dann aber auch nicht über die Lippen.

Ich finde den Film zwar gut, aber gut ist so wie nett ist so wie scheiße. Der Film war schön, der Film war mitnehmend, also emotional und erzählerisch. Es war ein Ausblick in eine Welt, von der ich in der Intensität noch nicht so viel wusste. Eine Sicht jenseits der Tagesschau auf die Entwicklungen in und um Teheran, in die intellektuellen Bevölkerungsschichten jenseits religiösem Fanatismus. Trotzdem wirkte der Film auf mich nie belehrend sondern nahm eher an die Hand. Verknüpft mit der Geschichte des Landes sind eben auch immer die Schicksal seiner Einwohner. Und so ist der Film auch ganz viel Biografie; zeigt das Heranwachsen einer besonderen Frau.

Besonders gut gefällt mir aber auch die Art der Zeichnung/Animation. Beinahe der gesamte Film spielt mit Schwarz und Weiß und transportiert auf diesem Wege auch sehr viel über die Bildsprache. Die Art und Weise, wie Bäume gezeichnet wurden, irgendwie verschnörkelt, gefiel mir ebenfalls sehr gut. Ich will es nicht vergleichen, aber ganz leise musste ich an Tim Burton denken.

 "Oma, warum riechst du immer so gut?" - "Ich lege mir jeden Morgen einige frische Jasminblüten in meinen Büstenhalter."

 

9.1.08 23:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung